B Jugend gewinnt drittes Spiel in Folge

Am Sonntag den 28.05.2017 fuhr die B Jugend der Bears zum Auswärtsspiel nach Eberswalde zu den Warriors. Gut vorbereitet und motiviert trat man zum zweiten Auswärtsspiel der Saison an. Da gerade die Defense vor zwei Wochen noch den ein oder anderen Fehler machte, wurde dort der Fokus im Training gesetzt. Es zahlte sich aus, denn die Verteidigung der Bears spielte stark auf, lies nichts zu, und hatte viele gute Szenen. Die Offense legte ebenso richtig los und es stand bereits im ersten Quarter 22:0 für die Bears. Im Coachingstaff entschied man sich nun, die Rookies ranzulassen, damit diese wichtige Spielpraxis erhalten. Die Bears erhöhten das Ergebnis noch auf zwei Touchdowns und bekamen kurz vor Ende des Spiel ebenfalls noch ein Touchdown rein. So trennte man sich mit dem Endergebnis 6:34 für die Bears. Somit ist man aktueller ungeschlagener Tabellenführer der Division. Dies ist allerdings nur eine Momentaufnahme. Das nächste Spiel der B Jugend ist ebenfalls ein Auswärtsspiel in Erkner. Die Razorbacks aus Erkner hatten nun genug Zeit sich auf das Spiel vorzubereiten und haben mit dem Ergebnis 50:12 gegen die Thunderbirds ein deutliches Zeichen gesetzt. Man darf also mit ein knappes und spannendes Spiel rechnen.

Bears Seniors verlieren zweites Saisonspiel zu Null

Im zweiten Saisonspiel der Berlin Bears Senior Tackler ging es am vergangenen Wochenende nach Cottbus.

Mit den Cottbus Crayfish trafen die Berliner auf den zweiten Ligafavoriten und aktuellen Tabellenführer der Regionalliga Ost.

Vor zwei Wochen noch hatten die Bears mit ihrem Sieg gegen die Leipzig Lions für eine kleine Überraschung gesorgt und man wollte weiter an der sehr guten Leistung anknüpfen. Aus dem „heißen Tanz“ und dem Kampf um die Tabellenführung wurde jedoch nichts – einzig die Temperaturen sorgten für hochsommerliche Hitze.

Die Bears bekamen zuerst den Ball und mussten gleich im ersten Versuch der Offense einen Verlust verarbeiten. WR Phillip Holtz, der nach einem gefangenen Ball regelkonform zu Boden gebracht wurde, landete unglücklich mit seiner Schulter auf dem Rasen und zog sich dabei ein schwere Schulterverletzung zu. Er wurde wenig später zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gefahren.

Nach diesem ersten Schreck gelang in der Bears-Offensive nicht wirklich etwas. Und dies setze sich auch im ganzen Spiel fort. Ein ums andere Mal mussten sich die Bears nach drei Versuchen vom Ball trennen. Lediglich ein paar Einzelaktionen halfen, überhaupt den Ball übers Feld zu bewegen.

Auf Seiten der Berliner Defense kämpfte man tapfer, aber vor allem die vielen Big Plays der Cottbus Crayfish zeigten schnell Wirkung und so gingen die Cottbuser komfortabel mit 21:00 Führung in die Halbzeit.

In der zweiten Spielhälfte konnten die Bears auch mit mutigerem Playcalling nichts an der Tatsache ändern, dass man an diesem Tag kein Mittel fand, um Punkte auf die Anzeigetafel zu bekommen. Cottbus spielte sein Konzept munter weiter, konnte im letzten Viertel noch zweimal scoren und gewann verdient mit 35:00.

Ein Spiel gewonnen, eins verloren…
In der Tabelle steht man nun mit 2:2 Punkten derzeit auf Rang 4.

Mit Blick auf die zukünftigen Begegnungen dürfte sich da noch einiges ändern. Für die Bears ist diese hohe zu Null Niederlage zwar ärgerlich, aber wie sagt man so oft: Es ist noch alles möglich!

Für die Bears Seniors heißt es jetzt: akzeptieren, analysieren und weiter nach vorne schauen!

Am 10.06. geht es ins dritte Saisonspiel gegen die Spandau Bulldogs, welche aktuell einen Platz vor den Bears stehen.

(C)Bild: Jessica Wieczorek

Bears C-Jugend empfangen am Samstag die Berlin Adler

Die Saison ist gerade mal fast zwei Wochen alt, da wartet schon der nächste Gegner auf die C-Jugend der Berlin Bears.

Die Berlin Adler kommen in die Gropiusstadt ins DeGeWo-Stadion um ihr erstes Spiel in der Saison zu bestreiten.

Trotz der 22-28 Niederlage gegen die Spandau Bulldogs sind die C-Bears selbstbewusst und motiviert.
Sie haben auch allen Grund dazu, spielte man gegen den Favoriten aus Spandau auf Augenhöhe. Das Spiel ist abgehakt, jetzt konzentriert man sich auf die Berlin Adler.

„Wir haben das Spiel gegen die Bulldogs analysiert und nachgeschaut was nicht so gut geklappt hat. Dieses gilt es jetzt zu verbessern“, so HC Marcus Reichert, „dennoch freue ich mich auf das kommende Spiel. Denn wir spielen richtig guten Football und müssen uns vor keinen Gegner verstecken, egal ob es die Spandau Bulldogs sind oder die Berlin Adler, die Samstag zu uns kommen “

Das erste C-Liga Heimspiel der Berlin Bears gegen die Berlin Adler. Es sind alle Spieler, Fans, Freunde und Familienangehörige der Bears als Unterstützung am Samstag herzlich willkommen. Die Spieler der C-Jugend würden sich auf Eure Unterstüzung.

C-Jugend : BERLIN BEARS vs BERLIN ADLER

Samstag 20.05.2017 , Kickoff 12:00

Berlin Bears Homefield, DeGeWo-Stadion, Lipschitzallee 29

Foto Copyright by Jerome Brandt

Berlin Bears Senior Flags erwachen aus dem Winterschlaf

Lange war es ruhig um die Flag Bears doch nächstes Wochenende steht endlich das erste Spiel der Saison gegen die Lions aus Braunschweig an. Die bittere Niederlage gegen Dresden der Saison 2016 ist verdaut und der Fokus wurde früh auf die Saison 2017 gesetzt.

Neue Coaches und Spieler halfen einen wichtigen Schritt im Generationswechsel nach vorne zu machen. Bereits im Oktober begann man mit dem intensiven Training unter dem neuen OC Will Smith und DC Rüdiger Friedrich. Nach und nach stoßen neue erfolgshungrige Spieler aus ganz Berlin und Umgebung zum Team.

„Dieses Jahr ist alles drin. Von 0-6 bis 6-0 ist alles möglich. Wir sind Team Berlin.“ So die Worte des HC Björn Hansen.

Und das Trainingscamp gegen Dresden stimmte alle sehr optimistisch. Zwar war hier und da zu merken, dass das Team so noch nicht lange zusammen spielt, doch man geht gespannt in die erste Partie gegen Braunschweig.

Kommt alle am 20.05.2017 um 16:00 Uhr ins DEGEWO Stadion und feuert unsere Flag Bears an.

Bears B-Jugend gewinnen auch zweites Saisonspiel

Zum ersten Heimspiel der Berlin Bears B Jugend erwartete man die Eberswalde Warriors.

Die Offense unserer jungen Bären war zuerst auf dem Feld, konnte jedoch aufgrund einiger Abstimmungsschwierigkeiten keine Punkte erzielen.
Es waren die Eberswalde Warriors, welche die ersten Punkte aufs Scoreboard brachten und so stand es 0:6 für die Gäste aus Eberswalde (Extrapunkt nicht gut).

Von nun an kam die Bears Offense besser ins Spiel und erhöhte zur 8:6 Führung. Jedoch gelang es Eberswalde kurzerhand wieder zu punkten und gingen erneut mit 08:12 in Führung.

Die Bears stellten ihre Defense um und die Berliner Offense dreht nun richtig auf. Trotz zahlreicher Strafen gegen die Bären und individueller Fehler, fanden die Warriors kein Mittel mehr, die Bears Offense zu stoppen.

Auf der anderen Seite bereiteten die Trickspielzüge der Warriors unserer Bears Defensive einige Kopfschmerzen und es gelang somit den Gästen insgesamt noch zweimal zu Punkten, so dass es am Ende 48:24 stand.

Für die Bears geht es nun in die Videoauswertung und ins harte Training, um die individuellen Fehler, und die hohe Anzahl der Strafen, abzustellen. Die Warriors haben einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Blieben sie doch stets fair und haben trotz des kleinen Kaders nie aufgegeben zu kämpfen.

Am 28.05.2017 trifft man sich bereits wieder zum Rückspiel in Eberswalde.