Berlin Flag Bears unterliegen den Dreden Monarchs Senior Flags mit 21:28

Bei sommerlich heißen Temperaturen sind die Bears zunächst schlecht in das 1. Quarter gestartet, denn den ersten gegnerischen Offense Drive hat die Bears Defense etwas verschlafen, sodass Dresden sehr schnell die ersten Punkte zum Stand von 00:07 erzielen konnte.

Danach war es ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich beide Teams nur wenig zu schenken hatten. Im 2. Quarter sorgte ein Touchdown von Bears-QB Guy auf WR Ben für den zwischenzeitlichen Punktestand von 06:07 (2-Point-Conversion nicht gut).
Dresden konnte anschließend noch einen weiteren Touchdown erzielen und so ging es mit einem Stand von 06:14 in die Halbzeit.

Zu Beginn des 3. Quarters zog Dresden zunächst mit einem weiteren Touchdown auf 06:21 davon. Danach schienen die Bears endlich wach gerüttelt und begannen ihre Aufholjagd mit einer sehenswerten Offense- sowie Defense-Leistung. Ein schneller Touchdownpass von Bears-QB Guy auf WR Jonathan mit anschließender 2-Point-Conversion (Lauf von QB Guy) bescherten einen Punktestand von 14:21. Unmittelbar danach konnte die Bears Defense dank CB Koray eine Interception für sich verbuchen und die Bears Offense war somit in hervorragender Feldposition. Es folgte sogleich ein erneuter Touchdownpass von Bears-QB Guy auf WR Ben, diesmal mit gutem Extra-Punkt von unserem Kicker David.
So stand es Ende des dritten Quarters 21:21.

Es wurde ein hart umkämpftes 4. Quarter. LB Zeljko konnte eine weitere Interception für die Bears verbuchen. Aber auch die Dresdener Defense stand der Bears Defense in nichts nach, beide Defenses ließen jeweils nur noch sehr wenig Raumgewinn zu. Und so stand es auch noch bei der 2-Minute-Warning 21:21.

Die Bears wollten sich nicht mit einem Unentschieden zufrieden geben, sondern spielten schließlich mit hohem Selbstvertrauen und vollem Risiko den 4. Versuch bei schlechter Feldposition aus. Allerdings missglückte dieser Versuch und so konnte Dresden direkt im Gegenzug bei optimaler Feldposition scoren, wodurch es nun 21:28 stand.

In der letzten Minute bot die Bears Offense noch einmal alles auf und zeigte einen extrem spannenden Drive quer über das gesamte Feld, der bis kurz vor die gegnerische Endzone führte. Am Ende waren den Bears bei auslaufender Spielzeit aber leider keine Punkte mehr vergönnt und so lautete der Endstand dieses spannenden Spiels schließlich 21:28. #

Das Rückspiel findet am Sonntag, den 3. September in Dresden statt.

(C) Foto von Sara Krüger