Bears Seniors Saisonauftakt erfolgreich

Die Berlin Bears gewinnen in einem spannenden Spiel gegen die Leipzig Lions mit 21:14.

Für das Senior Tackle Team der Bears um HC Jens JB Baumgart hieß es am letzten Samstag endlich „GAMEDAY“. Zu Gast auf dem Bears Homefield, dem DeGeWo-Stadion, kam mit den Leipzig Lions einer der Ligafavoriten dieses Jahr.

Die Bears konnten den Cointoss gewinnen und entschieden sich für die 2nd-Half Option und gaben damit der Bears Defense die erste Chance sich zu beweisen. Und die ließ nicht lange auf sich warten. Gleich im ersten Spielzug missglückte der Snap der Gäste und konnte gerade noch von den Leipzigern gesichert werden.
In Folge dessen machte die Bears Defense weiter Druck und schickte die Leipziger Offense ohne einen First Down nach drei Versuchen wieder vom Feld.

Die Bears Offense gab nun ihr Debüt. Den Beginn machte QB Lars Brüssow, der noch im letzten Jahr sein Senior Jahr erfolgreich in der A-Jugend absolvierte. Ebenso, aus derselben Klasse, stand auch RB Moritz Sommer in der Start Elf der Bears Offensive.
Moritz Sommer sorgte auch für das erste First Down und sollte im weiteren Verlauf des Spiels maßgeblich am Erfolg über die Leipzig Lions beteiligt sein. Allerdings musste auch die Offense der Bears sich in ihren ersten Drive per Punt vom Ball trennen.

Das erste Viertel war im weiteren Verlauf geprägt von einer bärenstarken Bears Defense, die den Leipzigern wenig Raum zum entfalten gab und nicht ein First Down erzielen ließ.
Die Berliner Offense, welche jetzt auch mit ihren zweiten QB Marcus Neuhold agierte, konnte sich immer wieder in der Leipziger Hälfte in gute Position bringen, machte sich aber das Leben durch Strafen schwer. Resultat : keine Punkte!

Eben jene Strafen verhalfen im zweiten Viertel den Leipzig Lions bis an die Berliner 10-Yardlinie heran zu kommen. Doch der hohe Druck der Bears Defense macht sich im folgenden Play erstmals bezahlt.
Als LB Mario Finke den Leipziger QB massiv unter Druck setze und einen Passversuch abfälschte, war es DT Peer Schumann (ebenfalls aus der letztjährigen A-Jugend), der den Ball abfangen konnte und so für den ersten Turn-Over sorgte.
Die Bears konnten indes dies nicht nutzen und nach gutem Pass von QB Lars Brüssow auf WR Sven-Age Reidemeister gelang es den Leipzigern den Ball rauszureißen und zu erobern.

Im folgenden Drive hatten die Leipziger erneut durch Strafen eine aussichtsreiche Position an der 2-Yard Linie der Bears erhalten, welche sie diesmal per Laufspiel auch in Punkte umsetzten (PAT gut).
Somit endete auch die erste Halbzeit mit einer 00:07 Führung für die Gäste.

Im dritten Viertel erhielten die Bears den Ball zuerst und gaben diesen im ganzen Viertel nicht wieder ab. Vor allem durch das starke Laufspiel durch RB Moritz Sommer und RB Tansel Yalinliolan marschierte die Bears Offense immer weiter Richtung Leipziger Endzone.
Somit war es nicht verwunderlich, dass die ersten Punkte für die Bears ebenso per Laufspiel erzielt werden konnten, in diesem Fall durch QB Marcus Neuhold.
Die anschließende erfolgreiche 2-Point Conversion durch RB Moritz Sommer brachte die Berlin Bears erstmals in Führung mit 08:07.

Das Schlußviertel glich dann einem Katz- und Mausspiel. Die Leipziger konnten sich erneut in eine gute Position bringen und schlossen diesmal mittels Passspiel mit Punkten ab (PAT gut). Erneut ging somit die Führung mit 08:14 an die Leipziger zurück.

Doch schon im folgenden Drive der Bears konnte sich die Offense wieder zurück ins Spiel bringen. RB Moritz Sommer krönte seine bisher eh schon starke Leistung mit einem 7-Yds Touchdown Lauf. Die 2Pt Conversion ging jedoch leer aus, so dass es zu einem 14:14 unentschieden im späten vierten Quarter kam. Nachdem Leipzig einen ausgespielten vierten Versuch nicht zum First Down verwandeln konnte und auch die Bears Offense sich nach einigen Versuchen per Punt vom Ball trennen musste, war es dann die Bears Defense, die ihre bisherige starke Leistung mit einem PICK-6 krönte.

Auch dieses Mal war der Schlüssel LB Mario Finke der immer wieder den QB unter Druck setzte. Der Leipziger QB warf den Ball unter Druck zu tief weg, so dass FS Sven Ohm ihn aus der Luft abfing und für verdiente Punkte in die Endzone zurücktrug. Mit abschließendem erfolgreichem XP-Versuch durch WR/Kicker Louis Schmidt konnte so erneut die Führung mit 21:14 erspielt werden.

Leipzig probierte nun alles, um den Ball schnell übers Feld zu bekommen, wurde dann jedoch durch eine weitere Interception, dieses Mal durch CB Daniël Vreugdenhil, vom Ball getrennt.
So konnten die Bears abknien und ihren ersten Saisonsieg verbuchen.

In zwei Wochen geht es dann nach Cottbus zum weiteren Ligafavoriten. Es verspricht ein ebenso spannendes Spiel zu werden.