B Jugend erspielt sich ein gerechtes Unentschieden

Es war das erwartet schwere und spannende Spiel. Die bisher ungeschlagene B Jugend der Bears musste zum Auswärtsspiel gegen die Erkner Razorbacks ran. Es ging um den ersten Platz der Division und damit die Sicherung des Heimrechts in den Playoffs. Erkner konnte sich auf das Spiel gut vorbereiten, da sie Spielfrei hatten und sich die beiden Spiele der Bears gegen Eberswalde anschauen und anschließend auswerten konnten. Die jungen Bears mussten mal wieder mit Widrigkeiten zurechtkommen, da der Platz erneut wegen Bauarbeiten gesperrt wurde, einige Spieler aufgrund der Ferien verreist waren, und somit nicht trainieren konnten. Weiterhin trat man mit einen verletzungsbedingten geschwächten Kader an, so dass man schon im Vorfeld wusste, dass dieses Spiel alles andere als leicht wird.

Die Bears gewannen den Cointoss und kamen mit der Offense aufs Feld. Der Ball wurde langsam aber sicher immer weiter übers Feld bewegt, bis ein Missverständnis zwischen Quarterback und Wide Receiver zu einer Interception, mit anschließenden Return Touchdown, führte. Erkner entschied sich für eine 2-Point-Conversion und nutzte die Zuteilungsprobleme der Defense gnadenlos aus. So stand es nach kurzer Zeit verdient 8:0 für die Razorbacks. Den Bears gelang es zweimal bis kurz vor die Endzone von Erkner zu gelangen, fanden jedoch kein Weg zu Punkten. Nun kam es für die Bears knüppeldick. Beide Quarterbacks verletzten sich im Spiel so schwer, dass sie nicht weiterspielen konnten und so musste man bis zur Halbzeit irgendwie das Ergebnis über die Runden bringen, was auch gelang, da die Defense richtig gut ins Spiel kam. In der Halbzeit meldete sich Rookie und Backup Quarterback Alexander Orywell wieder Fit und und führte nun die Offense übers Feld. Erkner erhöhte den Punktestand im dritten Viertel auf 14:0 und die jungen Bären standen nun mit dem Rücken an der Wand. Im Spielverlauf konnten die Offense die Veränderungen der Spielzüge durch OC Timo Penn umsetzen und schafften es durch gute Einzelaktionen, allen vorran QB Alexander Orywell, in die Endzone zu gelangen. Es stand nun 14:8 für Erkner und es war nur noch eine knappe Minute zu spielen. Trotz brütender Hitze und zahlreichen Personalausfällen schafften die Bears es tatsächlich, den Punktestand auf 14:14 auszugleichen. Im Coachingstaff der Bears entschied man sich für die 2 Point Conversion, die jedoch leider Missglückte. Das Spiel war vorbei und den Spielern beider Teams war die Dramatik und die körperliche Anstrengung anzusehen. Aus Bearssicht fühlt sich das Unentschieden wie ein Sieg an. Trotz der genannten Personalprobleme, Schwierigkeiten in der Vorbereitung und die in den Spiel entstandenen Rückschläge, entwickelte das Team ein unglaublichen Siegeswillen und holte ein 14 Punkte Rückstand auf.

Die Bears bleiben Tabellenführer und haben nun drei Wochen Zeit, sich auf das Rückspiel gegen Erkner vorzubereiten. Erkner muss dazwischen nochmal gegen die Thunderbirds ran, wenn es dann auf dem Homefield der Bears um den ersten Platz der Division geht. Bis dahin wird das Training intensiviert und eine bestmögliche Vorbereitung gewährleistet. Die Bears sind sehr Stolz auf ihr junges Team und würden sich freuen, wenn zahlreiche Zuschauer den Weg ins Degewo Stadion am 02.07.2017 finden, um das Team zu unterstützen.