Bears C-Jugend empfangen am Samstag die Berlin Adler

Die Saison ist gerade mal fast zwei Wochen alt, da wartet schon der nächste Gegner auf die C-Jugend der Berlin Bears.

Die Berlin Adler kommen in die Gropiusstadt ins DeGeWo-Stadion um ihr erstes Spiel in der Saison zu bestreiten.

Trotz der 22-28 Niederlage gegen die Spandau Bulldogs sind die C-Bears selbstbewusst und motiviert.
Sie haben auch allen Grund dazu, spielte man gegen den Favoriten aus Spandau auf Augenhöhe. Das Spiel ist abgehakt, jetzt konzentriert man sich auf die Berlin Adler.

„Wir haben das Spiel gegen die Bulldogs analysiert und nachgeschaut was nicht so gut geklappt hat. Dieses gilt es jetzt zu verbessern“, so HC Marcus Reichert, „dennoch freue ich mich auf das kommende Spiel. Denn wir spielen richtig guten Football und müssen uns vor keinen Gegner verstecken, egal ob es die Spandau Bulldogs sind oder die Berlin Adler, die Samstag zu uns kommen “

Das erste C-Liga Heimspiel der Berlin Bears gegen die Berlin Adler. Es sind alle Spieler, Fans, Freunde und Familienangehörige der Bears als Unterstützung am Samstag herzlich willkommen. Die Spieler der C-Jugend würden sich auf Eure Unterstüzung.

C-Jugend : BERLIN BEARS vs BERLIN ADLER

Samstag 20.05.2017 , Kickoff 12:00

Berlin Bears Homefield, DeGeWo-Stadion, Lipschitzallee 29

Foto Copyright by Jerome Brandt

Berlin Bears Senior Flags erwachen aus dem Winterschlaf

Lange war es ruhig um die Flag Bears doch nächstes Wochenende steht endlich das erste Spiel der Saison gegen die Lions aus Braunschweig an. Die bittere Niederlage gegen Dresden der Saison 2016 ist verdaut und der Fokus wurde früh auf die Saison 2017 gesetzt.

Neue Coaches und Spieler halfen einen wichtigen Schritt im Generationswechsel nach vorne zu machen. Bereits im Oktober begann man mit dem intensiven Training unter dem neuen OC Will Smith und DC Rüdiger Friedrich. Nach und nach stoßen neue erfolgshungrige Spieler aus ganz Berlin und Umgebung zum Team.

„Dieses Jahr ist alles drin. Von 0-6 bis 6-0 ist alles möglich. Wir sind Team Berlin.“ So die Worte des HC Björn Hansen.

Und das Trainingscamp gegen Dresden stimmte alle sehr optimistisch. Zwar war hier und da zu merken, dass das Team so noch nicht lange zusammen spielt, doch man geht gespannt in die erste Partie gegen Braunschweig.

Kommt alle am 20.05.2017 um 16:00 Uhr ins DEGEWO Stadion und feuert unsere Flag Bears an.

Bears B-Jugend gewinnen auch zweites Saisonspiel

Zum ersten Heimspiel der Berlin Bears B Jugend erwartete man die Eberswalde Warriors.

Die Offense unserer jungen Bären war zuerst auf dem Feld, konnte jedoch aufgrund einiger Abstimmungsschwierigkeiten keine Punkte erzielen.
Es waren die Eberswalde Warriors, welche die ersten Punkte aufs Scoreboard brachten und so stand es 0:6 für die Gäste aus Eberswalde (Extrapunkt nicht gut).

Von nun an kam die Bears Offense besser ins Spiel und erhöhte zur 8:6 Führung. Jedoch gelang es Eberswalde kurzerhand wieder zu punkten und gingen erneut mit 08:12 in Führung.

Die Bears stellten ihre Defense um und die Berliner Offense dreht nun richtig auf. Trotz zahlreicher Strafen gegen die Bären und individueller Fehler, fanden die Warriors kein Mittel mehr, die Bears Offense zu stoppen.

Auf der anderen Seite bereiteten die Trickspielzüge der Warriors unserer Bears Defensive einige Kopfschmerzen und es gelang somit den Gästen insgesamt noch zweimal zu Punkten, so dass es am Ende 48:24 stand.

Für die Bears geht es nun in die Videoauswertung und ins harte Training, um die individuellen Fehler, und die hohe Anzahl der Strafen, abzustellen. Die Warriors haben einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Blieben sie doch stets fair und haben trotz des kleinen Kaders nie aufgegeben zu kämpfen.

Am 28.05.2017 trifft man sich bereits wieder zum Rückspiel in Eberswalde.

Bears Seniors Saisonauftakt erfolgreich

Die Berlin Bears gewinnen in einem spannenden Spiel gegen die Leipzig Lions mit 21:14.

Für das Senior Tackle Team der Bears um HC Jens JB Baumgart hieß es am letzten Samstag endlich „GAMEDAY“. Zu Gast auf dem Bears Homefield, dem DeGeWo-Stadion, kam mit den Leipzig Lions einer der Ligafavoriten dieses Jahr.

Die Bears konnten den Cointoss gewinnen und entschieden sich für die 2nd-Half Option und gaben damit der Bears Defense die erste Chance sich zu beweisen. Und die ließ nicht lange auf sich warten. Gleich im ersten Spielzug missglückte der Snap der Gäste und konnte gerade noch von den Leipzigern gesichert werden.
In Folge dessen machte die Bears Defense weiter Druck und schickte die Leipziger Offense ohne einen First Down nach drei Versuchen wieder vom Feld.

Die Bears Offense gab nun ihr Debüt. Den Beginn machte QB Lars Brüssow, der noch im letzten Jahr sein Senior Jahr erfolgreich in der A-Jugend absolvierte. Ebenso, aus derselben Klasse, stand auch RB Moritz Sommer in der Start Elf der Bears Offensive.
Moritz Sommer sorgte auch für das erste First Down und sollte im weiteren Verlauf des Spiels maßgeblich am Erfolg über die Leipzig Lions beteiligt sein. Allerdings musste auch die Offense der Bears sich in ihren ersten Drive per Punt vom Ball trennen.

Das erste Viertel war im weiteren Verlauf geprägt von einer bärenstarken Bears Defense, die den Leipzigern wenig Raum zum entfalten gab und nicht ein First Down erzielen ließ.
Die Berliner Offense, welche jetzt auch mit ihren zweiten QB Marcus Neuhold agierte, konnte sich immer wieder in der Leipziger Hälfte in gute Position bringen, machte sich aber das Leben durch Strafen schwer. Resultat : keine Punkte!

Eben jene Strafen verhalfen im zweiten Viertel den Leipzig Lions bis an die Berliner 10-Yardlinie heran zu kommen. Doch der hohe Druck der Bears Defense macht sich im folgenden Play erstmals bezahlt.
Als LB Mario Finke den Leipziger QB massiv unter Druck setze und einen Passversuch abfälschte, war es DT Peer Schumann (ebenfalls aus der letztjährigen A-Jugend), der den Ball abfangen konnte und so für den ersten Turn-Over sorgte.
Die Bears konnten indes dies nicht nutzen und nach gutem Pass von QB Lars Brüssow auf WR Sven-Age Reidemeister gelang es den Leipzigern den Ball rauszureißen und zu erobern.

Im folgenden Drive hatten die Leipziger erneut durch Strafen eine aussichtsreiche Position an der 2-Yard Linie der Bears erhalten, welche sie diesmal per Laufspiel auch in Punkte umsetzten (PAT gut).
Somit endete auch die erste Halbzeit mit einer 00:07 Führung für die Gäste.

Im dritten Viertel erhielten die Bears den Ball zuerst und gaben diesen im ganzen Viertel nicht wieder ab. Vor allem durch das starke Laufspiel durch RB Moritz Sommer und RB Tansel Yalinliolan marschierte die Bears Offense immer weiter Richtung Leipziger Endzone.
Somit war es nicht verwunderlich, dass die ersten Punkte für die Bears ebenso per Laufspiel erzielt werden konnten, in diesem Fall durch QB Marcus Neuhold.
Die anschließende erfolgreiche 2-Point Conversion durch RB Moritz Sommer brachte die Berlin Bears erstmals in Führung mit 08:07.

Das Schlußviertel glich dann einem Katz- und Mausspiel. Die Leipziger konnten sich erneut in eine gute Position bringen und schlossen diesmal mittels Passspiel mit Punkten ab (PAT gut). Erneut ging somit die Führung mit 08:14 an die Leipziger zurück.

Doch schon im folgenden Drive der Bears konnte sich die Offense wieder zurück ins Spiel bringen. RB Moritz Sommer krönte seine bisher eh schon starke Leistung mit einem 7-Yds Touchdown Lauf. Die 2Pt Conversion ging jedoch leer aus, so dass es zu einem 14:14 unentschieden im späten vierten Quarter kam. Nachdem Leipzig einen ausgespielten vierten Versuch nicht zum First Down verwandeln konnte und auch die Bears Offense sich nach einigen Versuchen per Punt vom Ball trennen musste, war es dann die Bears Defense, die ihre bisherige starke Leistung mit einem PICK-6 krönte.

Auch dieses Mal war der Schlüssel LB Mario Finke der immer wieder den QB unter Druck setzte. Der Leipziger QB warf den Ball unter Druck zu tief weg, so dass FS Sven Ohm ihn aus der Luft abfing und für verdiente Punkte in die Endzone zurücktrug. Mit abschließendem erfolgreichem XP-Versuch durch WR/Kicker Louis Schmidt konnte so erneut die Führung mit 21:14 erspielt werden.

Leipzig probierte nun alles, um den Ball schnell übers Feld zu bekommen, wurde dann jedoch durch eine weitere Interception, dieses Mal durch CB Daniël Vreugdenhil, vom Ball getrennt.
So konnten die Bears abknien und ihren ersten Saisonsieg verbuchen.

In zwei Wochen geht es dann nach Cottbus zum weiteren Ligafavoriten. Es verspricht ein ebenso spannendes Spiel zu werden.

Die Bears verlieren knapp mit 22-28 gegen die Spandau Bulldogs

Saisonauftakt in der C-Jugend. Die Berlin Bears waren zu Gast bei den Spandau Bulldogs, die im letzten Jahr die dominierende Mannschaft in der C-Jugend war.

Die Nervosität war auf beiden Seiten zu sehen. Auch wenn die Bulldogs schnell mit 10 Punkten in Führung gingen, kämpften die Bears sich zurück und schafften den Touchdown und verkürzten auf 10-8 . Es war ein Spiel auf Augenhöhe, denn beide Teams kämpften um die Yards. Schliesslich gelang es der Offense der Bulldogs der Touchdown und die Bulldogs erhöhten auf 16-8, da die 2 Point Conversion nicht gelang. Die Offense der Bears rollte noch einmal nach vorne schafften es bis kurz vor der Endzone. Leider gelang es nicht vor der Halbzeit den Ball in die Endzone zu bringen. Halbzeitstand 16-8 Bulldogs.

Die Bears bekamen das Angriffsrecht in der 2 Halbzeit und bewegten den Ball gut nach vorne und wurde von der Defense aber abgefangen. Trotzdem gelang es auch der Defense die Bulldogs in Schach zu halten. Ein Safety und ein Touchdown folgten. Dann griffen die Bulldogs wieder an und schafften es in die Endzone. Die Bears kämpften und schafften es auch durch einen weiteren Touchdown in Führung zu gehen. Den Bulldogs gelang es auch noch mal ein Touchdown. Die letzte Minute war spannend, denn sollten die Bears punkten, gewinnen sie das Spiel. Die Offense rollte nach vorne und wurde durch Strafen wieder zurückgeschickt. Acht Sekunden vor Schluss der letzte Spielzug der Bears Offense. Man konnte die Spannung förmlich spüren. Leider gelang es den Bears nicht zu punkten und so gewannen die Spandau Bulldogs in einen spannenden Spiel gegen die Bears mit 28-22

„Ich bin wahnsinnig stolz auf das Team. Trotz der ganzen Trainingsausfälle durch die Bauarbeiten auf dem Homefield haben wir eine Mannschaft gesehen, die sich nicht verstecken muss und auf einen hohen Level spielen kann. Wir haben heute eine gute Werbung für den Sport gesehen und wir bereiten uns jetzt auf die Berlin Adler vor“

Einen Tag nach dem Spiel beschloss der AFCVBB, dass dieses Jahr die C-Jugend den lang erarbeiteten und ersehnten Ligabetrieb hat. Eine freudige Nachricht für alle C-Jugend Teams, denn jetzt geht es auf Punktejagd !!

 

Nächstes Spiel der C-Bears ist am 20.05.um 12 Uhr auf den Berlin Bears Homefield