Bears C-Jugend erzielen beim Berlin Bowl Platz 2

Die erste offizielle Berlin/Brandenburg C-Liga endete am vergangenen Samstag mit dem Berlin Bowl.
Die Teams der Berlin Adler, Spandau Bulldogs und natürlich der Berlin Bears hatten vor dem Sommerferien ihre Ligarunden gespielt und nun sollte der erste Champion der C-Jugend gekürt werden.

Bei herrlichen Herbstwetter mit sommerlichen Temperaturen trafen die Teams im Stade Napoleon ein. Ausrichter war der Tabellenführer Berlin Adler und nach und nach trafen die Teams ein.
Doch bevor es losging hieß es Abschied nehmen. Die Coaches Chris und Pascal, sowie die Betreuerinnen Justyna und Tanja verlassen die C-Jugend mit ihren Kindern Richtung B-Jugend und Headcoach Marcus verabschiedete sie schweren Herzens mit einem Erinnerungsgeschenk. Natürlich hatten die Betreuerinnen auch was zum Abschied für die Coaches vorbereitet. Ein T-Shirt mit Unterschriften der Spieler.

Es wurde aber auch Football gespielt. Das erste Spiel bestritten die Adler gegen die Spandau Bulldogs und bezwangen die Bulldogs mit 14-0.
Nun waren die Bears am Zug. Das Ziel war klar gesetzt, die Bulldogs besiegen. Allerdings wollten die Bulldogs nicht mitmachen und erzielten als erstes den Touchdown( Extrpunkt misslang ). Die Bears lagen nun zurück. Doch die Offense-maschiene  begann zu rollen. Mit Pass und Laufspielzug gelang es den Bears zu punkten. Aber man muss auch der Defense der Bulldogs zu Gute halten, dass sie an der Goalline die Bears stoppen konnten. Man ging mit 6-6 in die Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit hatten die Bears als erstes Ballbesitz undes folgten zwei weitere Touchdowns der Bears (davon eine 2-Popint Conversion erfolgreich) Aber Spandau gab nicht auf und erzielten nochmal einen Touchdown  zum Endstand von 20-12 für die Bears.

Nach einer kurzen Pause kam es dann zum Showdown Adler gegen Bears. Der Vorteil der Adler war halt, dass sie ein Spiel Pause hatten, während die Bears, wie zuvor die Bulldogs, zwei Spiele hintereinander spielen mussten. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, dennoch gelang es den Adler durch ihren Runningback #26 einen Touchdown zu erzielen. Die Bears lagen wieder hinten. Aber sie gaben nicht auf und es gelang der Defense einen Interception vom QB der Adler zu fangen.
Man ging mit 0-6 in die Pause. Die Bears waren erschöpft, aber gewillt das Turnier zu gewinnen.
Leider häuften sich Fehler bei den Spielzügen in der Offense und die Bears mussten den Ballbesitz abgeben. Und wieder gelang es den Adler einen Touchdown zu erzielen. Am Ende stand es dann 12-0 für die Adler und diese wurden halt der erste offizielle Champion der Liga.

Die Enttäuschung bei den Bears war groß, aber das 2017er Team hat eine großartige Saison gespielt und sind damit die beste C-Jugend Mannschaft der Bears. Die Spieler, die in die B-Jugend hochgehen, bekamen noch von den Betreuerinnen eine Medallie als Erinnerung.

„Ich wünsche allen Spielern die hoch in die B-Jugend gehen, viel Erfolg. Rockt dort das Feld und habt viel Spaß. Einen ganz besonderen Dank geht an meinen Coaching Staff, für all die Arbeit und Mühen in den letzten Jahren. Wir haben viel mit diesen Kids erreicht und ich lasse sie nur sehr ungerne gehen“, so Headcoach Marcus Reichert, „einen besonderen Dank an alle Eltern, die uns diese Saison unterstützt haben. Das war absolut großartig!“

Die C-Jugend macht nach dieser langen und erfolgreichen Saison eine Pause. Training startet wieder im November mit dem Hallentraining.

Bild (C) : Jerome Brandt

Bambini Bears im ersten Turnier auf Platz 2

Es war ein aufregender Tag für die Bambini Bears, denn sie wurden zu ihrem ersten offiziellen Turnier bei den Bullets eingeladen. Es war zwar das letzte Turnier der Saison, aber das erste für die Bears.

Die Bears hatten ihr erstes Spiel gegen die Red Wings aus Frankfurt Oder, die ganz klar das favorisierte Team bei den Bambinis waren. Die Bears waren natürlich nervös, aber konnten den ersten Drive der Red Wings stoppen. Die Frankfurter nutzen natürlich die Unerfahrenheit der Bears klar aus und durch Nervösitiät und Stellungsfehler schlugen die Red Wings mehrmals in der Endzone der Bears ein. Zweimal gelang es den Bears die Endzone der Red Wings zu erreichen, aber die Touchdowns wurden jedes Mal nicht gegeben, einmal wurde schon der QB gesackt, als er gerade den Ball gegeben hatte und ein anderes Mal lag eine Flagge eines Spielers auf dem Feld obwohl derjenige nicht der Ballträger war.

Das Spiel endete 45-0 für die Red Wings.

Klar war die Enttäuschung groß bei den Bambinis, aber es stand noch ein Spiel gegen die Bullets an.

Das Motto des Turniertages war Spass haben. Und so gingen die Bears in die Partie gegen die Bullets. Auch diesmal war es ein reines Touchdown Festival, aber diesmal von den Bears. Das Spielkonzept ging auf und die Bears erzielten gleich den ersten Touchdown und plötzlich klappte das Spiel der Offense und der Defense. Den Bullets gelang es zweimal die Endzone der Bears zu erreichen, doch die Bears schafften es sieben Mal die Endzone der Bullets zu besuchen.

Endstand 39-12 für die Bears und damit sicherten sie sich Platz 2, da die Bullets auch gegen die Red Wings verloren hatten.

Bei der Siegerehrung war natürlich die Freude groß über den 2. Platz und über die Medallien, die jeder Spieler bekommen hat. Aber das war noch nicht alles. Der MVP Pokal ging an Marius von den Bears. Er erzielte 4 Touchdowns, davon einen Interception Return Touchdown.

Das erste Tunier der Bears Bambinis war auf jeden Fall erfolgreich zu Ende gegangen und auch der Headcoach war zufrieden.

„Es war ein toller Tag für uns. Wir kommen als kompletter Neuling zu diesem Turnier und gehen mit einen MVP Pokal und den 2.Platz nach Hause. Es freut mich für Marius, gleich bei seinem ersten Turnier zum MVP gewählt worden zu sein. Für mich sind alle meine Bambini Bears MVPs. Denn sie haben eine tolle Leistung gezeigt und als Team das Ding hier gerockt. Danke an alle Eltern für die Unterstützung und danke an die Berlin Bullets für diesen tollen Turniertag.“

Das Bambini Flag Team macht bis Ende Oktober eine kleine Pause und startet ab November mit der Hallensaison wieder durch.

Bears Bambinis gehen auf Touchdown Jagd

Am nächsten Samstag, den 23.09., stehen die Berlin Bears Bambinis zum ersten Mal bei einem Flag Turnier auf dem Feld.
18 Monate nach der Gründung des Bambini Flag Teams haben die kleinsten Footballer der Bears Familie ihr erstes Turnier bei den Berlin Bullets.
Dementsprechend hoch ist auch die Aufregung bei den Kids und die Spieler trainieren fleißig ihre Spielzüge in der Offense und Defense.

Erste Erfahrungen konnten die Bambinis bei einem gemeinsamen Training mit den Berlin Adler sammeln. Auch wenn keine Punkte gezählt wurden, gab es für die kleinen Bären einige Erfolgserlebnisse, die die Spieler gestärkt haben.

Daher wurde die Einladung der Berlin Bullets mit großer Freude aufgenommen. Das Ziel das der Headcoach vorgibt: SPASS HABEN !

Die Kinder sollen bei diesem Turnier Spaß haben. Nix anderes. Wir werden sehen wie es läuft, aber ich denke, dass dieses Turnier ein ganz besonderer Saisonabschluss ist bevor es in die Halle geht.“, so HC Marcus Reichert.

Wer die kleinen Bambini Bears bei ihrem ersten Turnier anfeuern und unterstützen möchte, kann dies gerne tun und ist herzlich willkommen.

Was : Berlin Bullets Flag Turnier

Wann : 23.09.2017
Wo : Cecilienstrasse 80, 12683 Berlin

Beginn :10 Uhr

Berlin Bears – Meister der Regionalliga Ost

Die Berlin Bears sind Meister der Regionalliga Ost! Schon lange ist es her, dass man diesen Titel für sich beanspruchen konnte. Gerade unsere Veteranen haben sich das redlich verdient. So verrückt die Saison auch war, am Schluss hat sich unser Team durchgesetzt. Aber der Weg ist noch nicht zu Ende. Es sind noch zwei Spiele zu spielen, um dieser Geschichte das gewisse Etwas zu geben. Die Kirsche in der Sahne, die Schokosoße auf dem Vanilleeis – der Aufstieg in die GFL2. Das wäre doch was!

Am Sonntag, 17.09.2017 um 15 Uhr im Krückaustadion in Elmshorn kann das Märchen schon wahr werden, denn mit einem Sieg wären die Berlin Bears schon durch. Aber der Favorit sind klar die Fighting Pirates, die man nicht unterschätzen darf. Der Heimvorteil kann zusätzlich helfen, aber durch die Niederlage gegen Solingen in der vergangenen Woche liegt der Druck klar bei den Elmshornern.

Gleich eine Woche später, am Samstag den 23.09.2017 um 16 Uhr folgt das Spiel gegen Solingen Paladins zu Hause im Degewo-Stadion an der Lipschitzallee. Das wird auch noch mal ein Spektakel, zu dem wir alle Fans und Interessierte sehr herzlich einladen.

Berlin Bears greifen nach dem Meistertitel

Das Spitzenspiel der Regionalliga Ost, es geht fast schon um alles oder nichts für die Bears.

Bei einem Sieg gegen die Spandau Bulldogs wären das Berlin Bears Senior Tackle Team vorzeitig Gruppensieger und Meister der Regionalliga Ost.
Somit würden die Bears in der Relegation um den Aufstieg in die GFL2 spielen.

Bei einer Niederlage wäre man auf Hilfe durch die Bulldogs in ihren verbleibenden zwei Spielen angewiesen und müssten das letzte Spiel bei den Berlin Rebels II gewinnen.

Im Team der Bears ist jeder auf das kommende Spiel voll fokussiert – die Chance will man nutzen!

Wir hoffen auf starke Unterstützung unserer Fans! Ihr seid der zwölfte Mann, feuert uns an!

Kickoff 16:00 Uhr, Einlass ab 15:00 Uhr.

(c)Foto : Sara Krüger, Berlin Bears